Auf dem Landesparteitag der sächsischen Liberalen wurde am 16. April 2011 André Quaiser mit 82,7 Prozent als Stellvertreter des Landesvorsitzenden Holger Zastrow gewählt.

Der selbständige Elektrotechnikmeister ist außerdem stellvertretender Ortsvorsitzender in Flöha, Kreisvorsitzender der FDP-Mittelsachsen, Kreisrat des Landkreises Mittelsachsen und Stadtrat der Großen Kreisstadt Flöha. Er arbeitet aktiv im Landesfachausschuss für Wirtschaft, Arbeit und Finanzen der sächsischen FDP mit.

Nach den Zielen seiner Arbeit für den Landesvorstand befragt, äußerte Herr Quaiser:

“Ich stehe für die Stärkung des ländlichen Raumes, für eine Weiterentwicklung im Bildungsbereich und der Wirtschaftsstrukturen. Ein weiteres Ziel ist für mich, die Außenwirksamkeit der FDP zu erhöhen.
In den letzten zwei Jahren hat die Fraktion und Partei so einiges bewegt. Es sind nicht nur die großen Dinge von Bedeutung auch die Kleinen sind wichtig. Ich denke dabei an die freiheitlichen Gedanken bei den Ladenöffnungszeiten oder den Schulschließungsstopp, der gegen erheblichen Widerstand der CDU und der Ministerien durchgekämpft wurde. Das Große wird die Staatsmodernisierung sein. Um die Zukunft des Bundeslandes zu sichern, nicht heute oder morgen, sondern übermorgen müssen wir für die Zukunft unserer Kinder und Enkel beste Rahmenbedingungen schaffen. Wir müssen zeigen, dass es wichtig ist einen Haushalt ohne Kredite zu gestalten und Strukturen zu schaffen, damit wir gestalten können und nicht nur verwalten. Dieser Weg wird ein schwerer Weg mit Besitzstandsdenkern und Nein-Sagern in allen Gesellschaftsschichten.”